Jetzt schau ich nach hier
und jetzt schau ich nach dort
Frühling ist immerfort
wo doch eigentlich 
Herbst sein müsste?
Ich flüstere Worte in den Wind
und frag mich 
ob sie angekommen sind.
Ich singe Lieder in die Nacht
hab an den Schlaf gedacht
und auch so oft daran
was ich nicht ändern kann.
Und trotzdem ist Frühling
die Vöglein jubilieren
sollte ich da den Halt verlieren?
Ich muss durch den Frühling
ob ich will oder nicht
er malt mir die Welt
wie ein zartes Gedicht.
Früher liebte ich den Herbst
so sehr, doch nun 
wünsch ich mir den Frühling her.
Das ist schon eine verdrehte Welt:
Herbstzeitlose im Frühlingsfeld!

me