Wenn ich anfange zu lesen
fang ich auch an zu dichten
ich will die Zeilen in mir verdichten.
Da kommen dann solche Dinge raus
wie: ich lebe nicht nur in meinem Haus.
Ich schaue zum Regenbogen, zu Worten
die mich angezogen… 
bilde mir mein Verständnis daraus
natürlich dann im eigenen Haus. 
So geschehen oft Wunderdinge
mit denen ich auch zeitweilig ringe.
Nicht immer ist ja der Regenbogen
manchmal ist er fortgezogen
doch ich fühle seine Farben
an ihm sind keine Wunden und Narben
er hat eine göttliche Gestalt
…sofern ich das erkennen will.
Lesen geschieht bei mir mit Gefühl.

00564-14d