Und so bin ich ausgezogen um den Sinn zu finden.
Er ist verpackt; mit allen Gründen der Sehnsucht verschmolzen.
Kleine Schritte bin ich gegangen, große und auch weite.
Da hat etwas angefangen; es war an meiner Seite.
Nun such ich HERR den Trost bei Dir und Hoffnung ohne Ende.
Mein Klagen ist noch nicht verstummt, halt bittend meine Hände. 
Deine Güte die ja nie verstummt, will ich mit Freude sehen.
Vergib o HERR mir meine Schuld, auch ich will gern vergeben.

zweiter D 1 444a