Verbunden

Nur einmal noch will ich bitten und beten
nur einmal noch meinen Wunsch vertreten
und dann soll er für ewig verschwinden
und ich… ich nicht?
Wie kann ich mir eine Antwort darauf geben
wenn ich doch durch die Maschen falle
wie alle kleinen Fische die man nicht
zu Tische bittet; zurückgeworfen.
Ich werde in den Untergrund schwimmen
verdecken meinen Wunsch mit Linnen
ihn dort im Grunde ruhen lassen.
Gott ist gnädig, das gewährt er mir.
In meinem Grunde fällt viel Treibsand darüber
ich lass das Bitten; soll lachen über
so viel Verblendung aus alter Zeit
doch… es vergeht mir im Angesicht
des Weges der meine Sinne verführt
anprangert, abschlachtet, vergiftet
berührt mit dem durchbohrendem Schwert.
Belehrt bin ich worden, doch wo führte es hin?
Ins Nichts! Zum Anfang der Erinnerung…
ins unterbewusste Sein… doch alles nur Schein
erdacht, erfunden, sonst würden die Wunden
ja heilen. Es war dieser Zaubertrunk
er hat das gewollt, das Mittel wirkte
wie scheinbares Gold.
Auch keine Fee kommt mal schnell herbei
befreit mich von meinem Klagegeschrei!
Wahrscheinlich ist alles ein Schauspiel
nach Muster; ich sehe Statisten
das Volk und die volle Macht
doch so hab ich meine Rolle nicht gedacht.