linien I

Glaube; wo fließt du hin
in welchem Sinn wohnst du in mir
sage es laut und vertraut.
Es hat keinen Sinn
nicht deutlich zu sein
sprich deinen Satz
lass mich nicht allein.
Verstehst du was ich hoffen will?
Mein Gefühl, es trügt mich nicht
auch wenn so viel dagegen spricht.
Und so bleibt es doch dabei
die Gedanken sind und bleiben frei!