Aqua+003

Mir ist… und mir ist nicht.
Mein Wille geht seine Wege
er wüsste wohl auch schon wohin
doch ich steh an dem Stege
wo das Wasser über die Ufer tritt
und schaue in die Ferne
hier unten nun, da stehe ich
und oben leuchten die Sterne.
Ich will nicht reimen
will anders denken
doch Worte fließen als würde
sie mir jemand schenken.
So scheint mein Wille
nicht ganz nur mein zu sein.
Doch mir bleibt keine Wahl.
Wie viele Zeilen schrieb ich schon
ich will sie gar nicht zählen
drum ist mir auch als würde ich
das was ich tue erwählen.