IMG_9980

Es dauert nicht lange…
Je nachdem wo ich gerade bin
fließen die Tränen fast schon da hin.
Erst schnürt es mir die Kehle zu
dann wird es Zeit, diesen Ort
zu verlassen. Ich kann es immer
und immer wieder nicht fassen!
An einem anderen Ort ist so viel Frieden
das ich zurück will dort hin
wo mir die Sehnsucht den Weg
geebnet… mit Schmerz.
Andere Orte, da spüre ich mein Herz
als wollte es jubeln…
Ist so das Leben? Soll es all diese
Orte geben?
Ist der Ort „dazwischen“
ein Wartezustand ohne recht zu wissen
warum? Ahnungen sind immer da!
Gefühle eben auch. Kein Hauch
von Poesie kann das beschreiben!
Du hast es gut, du musst nicht leiden.
Hast du gelitten wie ich… irgendwann?
Sprachlos fange ich an anzunehmen
es ist Fügung. Wer gibt, wer nimmt
wer lässt die Berührung erstarren
im hellen Licht? Ich, ich nicht…
nicht wirklich… nur scheinbar…
beweinbar.

Röm 7,19?