00564-14d

Gott ist
das Männliche, das Weibliche
das Unbeschreibliche
die Sehnsucht, die Liebe
der Anbeginn, der Sinn
der Geist im Wort
der geheime Ort
die Seele, das Streben
das Beben im Frieden
das endlose Lieben
der Zauber des Tages
der Zauber der Nacht
Gott hat alles erschaffen
und zur Freude gemacht.
Gott ist ewig
auch über den Tod hinaus
denn er ist das ewige Haus
der Besinnung, Anfang
und Ende im Kreislauf
der Natur. Gott ist.

Was ist er denn nur?
Ist ER der Gedanke
der IHN erschafft
und des Teufels Gegenkraft?
Oder, wenn es
den Teufel nicht gibt
…wen haben wir dann
so sehr geliebt?
Am Anfang war das Wort.
Es trägt uns mit Flügeln fort
weit über den Horizont hinaus.
Wo wohnt Gott…

Gott, ich spreche zu DIR
sag es mir. Bist DU hier?
Bist DU bei mir?
Und DU meinst, ich darf
die Antwort doch kennen…
gern würde ich DICH
beim Namen nennen!
Drum wähle ich mir
ein Gegenüber…
herrlicher Geist
wenn DU zu mir reist
in mir wohnst
mich damit belohnst
ist alles gewollt
was mein Herz begehrt
und eigentlich weiß ich
ich bin DIR das wert.