Drahtseil

Wenn ich nicht immer mit mir streiten würde was gut für mich ist und was nicht, wäre alles leichter, doch es hat so ein Gewicht! Verkehrte Welten erscheinen, in die ich wieder versenke, ich will sie so eben nicht.

Dann hole ich neue hervor, nur um Angst zu überwinden die ich gar nicht haben muss. Zum Schluss… und sicherlich warte ich zu lange, tu ich was mir gefällt, weil ich es sicherlich sowieso tun muss, in meiner gespiegelten Welt.

So geht die Zeit mit mir  dahin als müsste alles so sein. Wer änderte sich auf die Schnelle schon, fiel nicht dabei über den Stein den er selbst ins Rollen brachte… und dachte sich dabei: ein nächstes Mal wird es anders sein, schliesslich bin ich frei!?

Die Zuversicht vergisst ihr Recht, klopft nur leise an… so spalte ich mein eigen Holz und steche mich an dem Span.