Angst ist das passendste Wort was mir gerade einfällt im dieser Situation. Angst, ich fühle sie schon wie sie sich breit macht. Angst, nach 8. Angst die nicht beruhigt, die Kerker baut aus Seelenhaut. Angst die noch nicht vertrieben ist, Angst als List mich aufzugreifen, Angst die ihre sanften Weichen stellt als wäre sie eine Wunderwelt und sich Verstärkung holt aus der Zeit… es ist wohl nicht ohne Grund so weit? Ich nehme sie an, ich stoße sie nicht weg, es ist so in mir, es hat keinen Zweck.

Dämonen müssen schliesslich irgendwo wohnen. Ich bin ein geeignetes Objekt, die Geister haben es entdeckt.