Weisst du, Bruderherz, vielleicht hast du den Schmerz vergessen. Du hast ausreichend davon besessen. Doch mit der Zeit… im Wandel zum Greis -auch wenn man es nicht explizit spürt- wird alles wohl leis. Leiser als zu Beginn wo die Träume noch in den Himmel wuchsen.

Doch verstehen tun wir sie immer. Es vergeht kein Schimmer, er wird nicht abgelegt. Einsicht und Weisheit stehen im Gebet der kommenden Zeit. Mögen wir genug gereift sein für diesen Schein und nicht verzagen. Gottes Hand wird uns halten und tragen.