Hi

lovelovelove

Das heißt so viel wie…

such dir was aus
auch du bist hier zu Haus
denn ich verwehre nicht
dein Licht in der Dunkelheit.
Du machst kein Streit
du bist auch stumm
und schaust dich nur
in meinem Worte um.

Und wolltest du streiten
dann greif mich an
ich stehe als Frau
auch meinen Mann.
Aber ich weiß
du tust es hier nicht
in dir ist mehr als
man über dich spricht.

Sowie

IMG_20140312_131828a

So wie des Abschieds Abendklang
im Walde verhallte wie Echogesang
so ist auch diese Zeit geflossen
und doch hab ich sie sehr genossen
auch wenn eine Dunkelheit mich umgab
ais erwachte ich nicht aus der Sphären Grab.
Kann man so denken… fühle ich so?
Was ist des Denkers Klageniveau?
Will ich klagen… noch fragen?
Ich will Ruhe gewinnen und so werde ich
noch mit den Gewalten ringen.
Sind sie fort? Wo haben sie sich versteckt?
Ich fühle sie doch… zu einem Zweck?!
So wie wir kommen, so werden wir gehen
doch etwas scheint im Geiste geschehen
was unwiderruflich nicht vergeht
weil es in der Seele geschrieben steht.

Sieben

jesus I

Sieben; davon wird so viel gesprochen!
Sieben Jahre, sieben Tage, sieben Stunden…
hast du den Schmerz überwunden?
Ist deine Seele im Ruhebereich
dein Herz so energiegeladen
dass es Wurzeln geschlagen
ohne Verrat, aus seltsamer Tat
dem Höchsten zum Geschenke
und dir selbst auch?
Antworte mal mit Liebe

aus dem Bauch.

Schnitter

fotosmalen 037e

Dieser Schnitt, er ging so tief
als ich nach deiner Antwort rief
mir zur Hilfe zu eilen
er konnte uns wohl nur teilen…
auf dem Papier von hier.
Die Zettel flogen schon immer
recht weit im Zimmer.
Ich hab sie aufgehoben
als Zeugnis des Willens
sind sie zu Staub zerstoben…
nun herrscht sicherlich Frieden
denn sie sind nicht mehr da
alles sollte so kommen
wie es geschah.
Ist es Vergangenheit
oder der zukünftige Traum
dass wir uns verfingen
in des Netztes Raum?
Wir sollten nur glauben
was wir wissen…
und doch gibt es einen Zauber
den will ich nicht missen.

Fügung

fünfter11+071

Ich füge zusammen
was zusammengehört, mein Kind.
Es sind Wünsche die für dich Wunder sind
denn du kannst sie nicht glauben
und noch gar nicht verstehen!
Ich will die Welt in mir
auferstehen lassen und sehen.
Ich nehme dein Wesen
wie es mir erscheint
schaue was darin so zauberhaft keimt!
Und… meinst du, es wäre kein Wunder
weil es Welten gibt darüber
und auch darunter?
Wir formen uns alle nach einem Ziel
sehnen uns nach der Liebe Spiel
und des Geistes hohem Reich
einem Schlosse der Gewissheit gleich
um darin zu wohnen
an einfachen Tischen
mit Sonne im Herzen
und Fisch auf den Tischen
mit Wein im Keller
aus gekelterten Reben
und der Zuversicht Gottes
für unser Leben.

Über

Erde

Eigentlich wollte ich
etwas über Überdruss sagen…
doch nein, ich lass es sein
denn auch so ist es mir klar
dass es nur Überdruss war
und sicherlich auch noch ist.
So ein Mist!
Aber egal, ich verkrafte es
allemal!
Ich bin so frei in meiner Welt
verstehe Gott und Gut und Geld
nur manchmal zweifle ich
an der Welt; der Welt
des Geistes… doch ich weiß
nicht immer befinde ich mich
auf glattem Eis.
Manchmal ist es auch
das Gegenüber
und so lächle ich
eben zaghaft darüber
hinweg… denn mein Eis
kann sehr dünn sein
in kalten Zeiten
also will ich es nicht
zu weit beschreiten!

Öfter

IMG_3684

Öfter als an dich
hab ich an niemanden gedacht
der zufließende Zauber
kam wohl über die Nacht
ganz leise in mein Herz geschlichen
bisher ist er noch nicht gewichen.
So liebe ich den Nachtgesang
und tageweiser himmlischer Klang
lässt die Stimme in mir sagen:
halte inne, stell keine Fragen
denn das ist die Antwort
sie umschließt deine Seele
es ist entschieden
aus voller Kehle.