Gekonnt

 

IMG_0324d

Ich hätte es gekonnt!
Es wäre wohl leicht gewesen.
Doch dieser Weg war verschlossen
obwohl die Türen offen standen.
In keiner Zeit, in keinem Land
fand ich diese Ruhe.
Ich schließe die Truhe
mit all den Papieren
schau sie nicht mehr an.
Was sollte mir schon passieren!
Mehr geht ja nicht als Erfahrung.
Ich habe sie gemacht
als meine Speise, als Nahrung.
Vielleicht aß ich die falschen Trauben?
Doch wenn es anders wäre
könnte ich dann besser… wissen
was Recht ist… oder
müsste ich es glauben?

Spüren

Quadratur

Ich denke, ich habe
das Gespür für das ganz Feine.
Ich sehe den Unterschied so klar
dass er Dimensionen erreicht
die spalten. Ich will nichts beschönigen
auch nicht unterbinden
ich will nur meine Ruhe finden.
Endlich! Doch das Gegenteil
scheint zu sein!
Herbstlaub fällt in den Regen hinein
verändert das ewig unveränderliche Sein.
Das klingt paradox, ich weiß das wohl
doch… so fühlt es sich an.
Gefühle ziehen immer
ihre ganz eigenwillige Bahn.

Heraus

IMG_0652

Ich nehme mir heraus
mich wieder heraus zu nehmen.
So scheint es jedenfalls zu kommen
durch den unbeschreiblich
inneren Druck, habe ich es vernommen.
Das Gewicht auf der Waage
-du weißt wie sie wiegt-
lässt den Schluss nicht zu
dass da wer siegt der so ist
wie ich. Ich siege nur
ganz allein für mich.

Gleich

wie 009

Ich wusste es
wusste es gleich!
Es wird mein Rückzugsreich.
Mit all den Erinnerungen
die mir so wichtig scheinen
werde ich leben.
Rückzüge soll es ja geben.
Manchmal glaubt man
sie zu kennen
steht am Bahnhof
will sich trennen
und schaut…
in die Richtung zurück
wo man meint
dort fände man Glück.

Umgang

 

IMG_4858

Am Umgang siehst du wo du stehst.
Du gehst herum, erkennst den Ort
Weit fort sind die Erinnerungen!
Die Gegenwart, sie ist präsent
wenn man diese Orte kennt.
Sie schauen aus der Welt empor
ich habe diesen Klang im Ohr
und weiß doch: Menschenskind
ich find und find und finde nicht
weil ich nicht finden soll!
Dies Märchen ist das Strafgericht
weil in mir meine Welt zerbricht
und das ist gar nicht toll!
Ich suche die Unendlichkeit
hab sie in mir entdeckt
doch Trauer lässt mich hoffen
sie ist für mich nicht offen.

Folgenschwer

Oktobereins 257

Folgen? Schwer!
Folgenschwer ist wohl das stimmige Wort
für genau meine Situation an diesem Ort
an dem ich mich befinde.
Es war immer schon so; immer sollte ich hören
was die Eltern sagten! Sie fragten nicht danach
wie es mir dabei ginge. Eingeklemmt
wie ein Stein sollte ich sein, der ohne
eigenen Sinn das alles nimmt hin
…und sogar noch mit Liebe.
Es war nicht leicht, es ging auch nicht so
wie sie es sich wünschten.
Ich habe ihnen alles vergeben.
Doch geprägt hat mich dieses Leben!
Sie konnten auch nicht dafür, dass sie
so waren in den Jahren dieser Zeit.
Was nun passiert, sieht ähnlich aus.
Ich komme nicht aus diesem Geschehen raus.
Es ist wohl die elterliche Macht
gegen die ich rebelliere… und
wieder verliere.
Diesmal geht sie nur nicht von den Eltern aus
vielleicht unbewusst… doch? Nein, das wäre
zu hoch gegriffen, es sind ja meine Gedanken!
Wer wollte meinen, sie wären es nicht
der ließe mich dann schwanken.
Dieses Mal ist es eine andere Macht
der alten wohl recht gleich.
Drum such ich mir ein eigenes Reich
und brauche keinen König. Ich regiere!
Allein! Doch schwer ist es zu schaffen
hat man gegen sich die Welt
was gibt es da für Waffen?

Spielanleitung

1072

Kennst du das Spiel
wo immer nur du gewinnst?
Ich kenne es und du auch.
Du spielst immer
mit verdeckten Karten
doch in der Spielanleitung steht
dass das so überhaupt nicht geht.
Deine Absicht dahinter ist sonnenklar
nur so gewinnst du das Spiel
Jahr um Jahr. Pass nur auf
dass dir nichts passiert
sonst wirst du am Spieltisch wegradiert.
Selbst das wäre wohl für dich ok…
wenn ich überlege…
dann käme da ein neues Spiel
in dein Weltengehege.

Schlaflos

Zeitreise

Wie von Geisterhand
hast du es wieder geschafft
dass die Nacht nicht endet
das Blatt sich nicht wendet.
Dabei hast du doch Feingefühl.
Nur eben nicht welches zu mir spricht.
Ich weiß auch nicht, warum
ich das alles so lange ertrage!
Ist denn mein Bild so falsch?
Alles hat sich ins Gegenteil verkehrt.
Alles! Aus Schwachheit… oder Wachheit?
Wenn es für meinen erlittenen Schmerz
eine Strafe geben würde…
ich könnte ja nicht mal ertragen
dich zu richten. Lieber würde ich mich
selber vernichten… wie du erahnen kannst
nach immer wieder schmerzvollen Zeilen.
Ich bin so blöde! So blöde bin ich
und verwende es ruhig gegen mich!