Genau genommen gefühlt

IMG_4858

Genau genommen trennen uns nicht Welten
nur die Vorgehensweise ist unterschiedlich.
Das liegt am Licht und am Schatten
und steht in jedem gefühlten Gedicht.
Deine Reime sagen das Gleiche wie meine
so kommt es mir vor. Nur, du schreibst sie nicht
lauscht mit dem Ohr und bist still…
schon wieder… so (m)ein Gefühl.
Übertreibe ich… oder erscheint es dir so
als spräche ich von deinem Niveau?
Ist die These gewagt… ein Versuch…
ein leiser Aufschrei der Verdrängung?
Du wirst die Antwort wissen…
verbunden mit lieben Grüßen.

Erklärlich

wie 009

Alles Menschliche scheint erklärlich
bis in den letzten Moment
wo sich die Spreu vom Weizen trennt.
Und auch das liegt klar auf der Hand
sind die Ursachen alle bekannt
und man macht einen Reim.
So könnte es sein!
Verständliche Wege
auf gebogenen Straßen
die du nicht erfahren hast
und trägst deine Last
sie werden dir einst
nichts mehr verschweigen
betrittst du den Weg in den Reigen.
Und wandertest du auch
auf der Ewigkeit Straßen
so kommst du vielleicht
doch nicht ganz ans Ziel.
Nur dein Glaube gibt dir das Gefühl.

Funken

Feuerspiele

Ein Fünkchen ist ja immer dabei!
Wer ist davon schon frei?!
Der würde sich ja nicht selbst akzeptieren
sich in Unkenntnis der Dinge verlieren
die doch ganz offensichtlich sind.
Funkenflug lässt Feuer entzünden
bis sie brennen und die Tage des Lebens
erstrahlen lassen in den Farben der Seele
auf einsamen Straßen.

Verzeihung

IMG_1697

Ich muss dir verzeihen
du hast meine Welt zerbrochen
weil ich keinen Einlass fand
obwohl ich vor deiner Türe stand.
Meine Hoffnungen waren zu groß
zu gewaltig, zu gestaltig.
Sollten sie unrein sein? Nein!
Nun rückt näher der Tag der Versteher
und gießt seine Macht
in heimischer Tracht
auf mein Gemüt.
Nur noch in mir spielt mein Lied.
Sicherlich eine Weise
vom Gleise der Vergangenheit
als die Worte noch offen
diese vom Hoffen.

Flüstern

die Dinge

Dieses Flüstern unter den Decken
unter denen wir uns alle verstecken
es hat was von Verschwiegenheit.
So ist das mit der Glanzwahrheit.
Auch wenn du sie ganz offen trägst
zur schau, du bist so schlau
nicht alle Welten preis zu geben
jedenfalls nicht nebeneinander.
Alle sind wir Wanderer
Wanderer in eigener Welt.
Da ist auch klar wer sie
von den Beinen auf den Kopf
so oft stellt.